Gemeinsam in Europa
Gemeinsam in Europa

Aktuelle Projekte - Eine Übersicht

Unser Verein setzt viele und vielfältige Projekte um, die zum größten Teil rein ehrenamtlich organisiert werden. Im Durchschnitt werden in unserem Verein monatlich 2.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet!  Hier eine Übersicht über die aktuell laufenden Projekte, die zum Teil seit vielen Jahren laufen:

 

  • 10 Fotos - 10 Stunden - 10 Begegnungen: junge ehrenamtliche Sprachpaten für junge Flüchtlinge

    #

    „10 Bilder – 10 Stunden – 10 Begegnungen“ - Ehrenamtliches Sprachpatenprojekt für jüngere Ehrenamtliche und Asylbewerber

    Zeitraum: seit März 2016

    Orte: Passau als Hauptort, und ggfs. auch in Kellberg, Büchlberg und Vilshofen, da sich dort Einrichtungen für junge unbegleitete Flüchtlinge befinden.

    Grundidee

    Jüngere Asylbewerber/innen fotografieren mindestens 10 Sachen, Situationen etc., d.h. produzieren 10 Bilder, die sie interessieren, die sie verstehen und über die sie auf Deutsch kommunizieren möchten. Wir finden jüngere Ehrenamtlichen, die sich mindestens 10 Stunden Zeit nehmen, und sich 10 Mal im 1:1-Verhältnis mit einem jüngeren Asylbewerber bzw. mit einer jüngeren Asylbewerberin treffen, um diesen die Wörter bzw. Redewendungen zu dem Thema auf dem jeweiligen Bild vermitteln bzw. nehmen das jeweilige Bild als Sprachanlass für eine Stunde individuellen Sprachunterrichts. Natürlich kann die Sprachpatenschaft auch über die 10 Stunden hinausgehen, wenn es denn beide Partner wünschen.

    So schaffen wir unkomplizierte Begegnungen und Kontakte von jüngeren Menschen mit und ohne Flüchtlingshintergrund und tragen so für ein besseres Miteinander sowie Verständnis von den Lebenswelten des jeweils anderen bei.

     

    Ziel

    Junge Asylbewerber unter 25, die kein oder kaum Deutsch können, bekommen - ergänzend zur Schule (falls schulpflichtig) oder sonstigen möglichen Integrationsmaßnahmen - individuellen Sprachunterricht durch und Kontakt mit ehrenamtlichen jungen Sprachpaten, die ebenfalls unter 25 Jahre sind (peer-to-peer-education-Ansatz).

    Dazu wird ein Konzept entwickelt, wie man gezielt junge Menschen (Schüler, Studenten, Azubis) als Ehrenamtliche gewinnen kann, um sich als ehrenamtliche Sprachpaten und im Miteinander mit jungen Asylbewerbern auch längerfristig zu engagieren.

    Gleichzeitig sollen diese jungen Ehrenamtlichen zusammen mit jungen Asylbewerber/innen Lern- und Lehrinhalte, Materialien und Methoden entwickeln, die der Lebenswelt, den Interessen und Lernverhalten von jungen Menschen entspricht. So hoffen wir auch neue Ansätze, Wege und Methoden zu entdecken und zu entwickeln, um insgesamt unsere Angebote für die Zielgruppe Jüngere attraktiver zu gestalten.

    Wir hoffen natürlich auch, dass sich aus diesen zeitlich begrenzten Begegnungen auch längerfristige Kontakte und Freundschaften entwickeln und sich jüngere Menschen für die ehrenamtliche Arbeit für und mit Asylbewerber/innen oder auch andere ehrenamtliche Tätigkeiten begeistern lassen.

     

    Zielgruppe:

    - jüngere Freiwillige unter 25 Jahre aus Stadt und Landkreis Passau

    - junge (unbegleitete) Asylbewerber/innen unter 25 aus Passau, Kellberg, Büchlberg und Vilshofen

     

    Weitere Infos zum Mitmachen:

    Aktuell läuft ein Projekt bis August, das nächste Projekt startet im Frühjahr 2018. Aber gerne könnt ihr z.B. in der Zwischenzeit euch aktiv bei Aktivitäten im Gemeinschaftsraum einbringen.

     

    Kontakt:

    Interessierte junge Ehrenamtliche oder Jugendeinrichtungen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge melden sich telefonisch unter 0851/2132738 bei Yannik Stefani oder Perdita Wingerter oder via E-Mail an projekt@gemeinsam-in-europa.de

     

     

     

  • "Gemeinschaftsraum"

    #

    "Gemeinschaftsraum - Ein Ort des Miteinanders und der Begegnung"
     

    Zeitraum: seit Juni 2017

    Förderprogramm: "Miteinander leben - Ehrenamt verbindet" des BaySTMAS in Kooperation mit der Lagfa (bis 2/2018)

    Ort: Ort 9 in der Altstadt von Passau 

     

    Was ist der „Gemeinschaftsraum“?

    Der Gemeinschaftsraum ist ein physischer Ort im Zentrum von Passau (Ort 9 in der Altstadt), an dem Einheimische & Zugereiste, Menschen mit und ohne Migrations- oder Fluchthintergrund, Jüngere & Ältere, Arbeitende & Arbeitslose, Menschen mit und ohne Behinderung etc. sich begegnen und miteinander ehrenamtlich aktiv werden können. Gemeinsame Projekte, Veranstaltungen, Gruppenangebote, Begegnungen und Schulungen für Ehrenamtliche  können dort stattfinden. Die Aktivitäten werden zum großen Teil von den Besucher*innen selbst geplant und umgesetzt werden.

    Im "Gemeinschaftsraum" sollen Interessierte "Raum" für eigene neue Ideen und Aktionen haben, die das Miteinander und Begegnungen ermöglichen. Der Gemeinschaftsraum versteht sich als Innovations- und Experimentierlabor für neues, offenes ehrenamtliches Engagement ALLER interessierter Menschen.  D.h. Vereinsmitglieder und Mitgliedsorganisationen können diesen "Raum" für Treffen, Begegnungen, Veranstaltungen "buchen" und werden nach Bedarf durch Informationen, Beratungen und Schulungen unterstützt.

    Welche Aktivitäten sind z.B. geplant?

    • Erzählcafé
    • Kulturabende
    • Treffen des Frauencafés
    • Schulungen und Informationsveranstaltungen für Ehrenamtliche
    • Treffen von ehrenamtlichen Paten mit ihren Mentees
    • Spieleabende (jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat)
    • Lesenachmittage bzw. Literaturcafé
    • Ehrenamtliche Beratungen (z.B. Ehrenamtsberatung, Asylrechtsberatung von Amnesty International)
    • Ausstellungen
    • Kleinere Musik- und Kulturveranstaltungen
    • Diskussionsrunden
    • und Vieles mehr …

    Aktuelle Termine findet man auf unserer "Termine" Seite bzw. auf unserer Facebook-Seite.

     

    Kontakt:

    Gemeinsam leben & lernen in Europa e.V.
    Perdita Wingerter
    Leopoldstraße 9
    94032 Passau
    Tel. 0851-2132740
    info@gemeinsam-in-europa.de

  • Koch mit mir

    #

    Mit dem Projekt "Koch mit mir" wollen wir Jung und Alt unkompliziert miteinander in Kontakt bringen.

    Jüngere Menschen und Senioren – gerne auch aus anderen Ländern - kochen miteinander. Jeder bringt dem anderen was bei, man lernt sich kennen, redet miteinander und hat gemeinsam Spaß. Es gibt 3 Varianten im Projekt: a) Senioren besuchen die Mittelschule St. Nikola in Passau und kochen jeden Montag mit Schülern. Dann besuchen junge Freiwillige in Kleingruppen das Altersheim Malteserstift und kochen dort gemeinsam freitags nachmittags. Dann ist eine freie Gruppe von Jung und Alt in Planung, die thematische Kochabende wie z.B. „Kochen und Backen wie früher“, „Mal was Neues lernen – Vegan kochen und backen“, „Syrische Küche“, „Fasching“ … (etc.: Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, die Ideen kommen von den Teilnehmern).

    Unser Ziel ist es, dass beide Generationen beide voneinander lernen, aber auch einfach in Kontakt kommen und bleiben. Und vor allem wollen wir ermöglichen, dass „die Jugend“ und „die Welt“ zu Senioren, die immobil sind und im Altenheim wohnen, kommt und diese wieder Kontakt zu Jüngeren, aber auch zu jungen Menschen anderer Kulturen haben. Im Idealfall werden Kontakte entstehen, damit z.B. ausländische Studenten ihre Deutschkenntnisse verbessern, den Älteren aber Wissen über ihr Land und ihre Kultur vermitteln.

    Außerdem wollen wir für das Projekt einen Film produzieren. Auch haben wir im Rahmen der Kochaktionen Fotos gemacht, die Rezepte gesammelt und ein Kochbuch produziert, das am Schluss alle Beteiligten als Geschenk erhalten.

    Interessierte junge und minderjährige Freiwillige mit und ohne Migrations- und Fluchthintergrund bis 25 Jahre und Senioren ab 60 Jahren, die Lust haben, bei dem Projekt mitzumachen, wenden sich an unseren Bundesfreiwilligen Luca Scholz: Tel. 0851-2132738, projekt@gemeinsam-in-europa.de

     

    Für das Projekt bekommen wir von Januar bis Juli 2017 eine kleine Projektförderung aus dem Programm "Generationsübergreifendes Lernen" der Bayerischen Staatsregierung, aus dem wir die zusätzlichen Lebensmittel und den Druck des Kochbuchs finanzieren können. Wir sind jedoch daran interessiert, dass Projekt längerfristig durchzuführen und würden uns über jede Spende freuen!